Bunt und abwechslungsreich geht es in diesem Bauerngarten zu. Jeder Winkel hält etwas anderes bereit – und ist ein Teil der stimmigen Gesamtkomposition.

Einen naturnahen Garten mit üppig blühenden Stauden in den unterschiedlichsten Farben. Einen Garten, der sich harmonisch in die Landschaft einfügt und noch Raum für Erweiterungen lässt. Mit diesen Vorstellungen traten die Besitzer dieses Gartens in Bassum vor einigen Jahren an Gartenplaner Torsten Koplin vom Gärtnerbetrieb Leucht Gärten heran. Und der verhalf ihnen schließlich zu ihrem maßgeschneiderten Wunschgarten.

Ein Garten – mehrere Bereiche

In mehreren Abschnitten durchliefen rund 3.700 Quadratmeter Brachland eine regelrechte Verwandlung – selbstverständlich nach Plan: Zuerst wurden Entwässerungsmaßnahmen durchgeführt, im nächsten Schritt Wege und Terrassen angelegt. Als Bodenbelag kam der regionaltypische Bockhorner Klinker zum Einsatz. Der wurde nicht nur wegen seiner Langlebigkeit ausgewählt. Er trägt auch in besonderer Weise zur harmonischen Einbettung des Gartens in die Umgebung bei.

Um dem recht weitläufigen Grundstück eine Struktur zu verleihen, wurden Eiben- und Rotbuchenhecken gepflanzt. Buchsbaumpflanzen und Natursteinmauern umrahmen die Beete und grenzen sie von der Rasenfläche ab. Der Schwimmteich ist eines der besonderen Elemente. Auch er wurde naturnah angelegt und gestaltet: mit Steinen und heimischen Uferpflanzen.

Wo die Flächen nicht von Rasen, Wegen, Wasser oder Hecken bedeckt sind, leuchtet ein Blütenmeer in Sonnengelb, sattem Orange, verschiedenen Rottönen und Violett. Hier blühen Sonnenhut, Dahlien, Hortensien und Sonnenblumen – eben alles, was perfekt in einen Bauerngarten passt. 

Übrigens: Die Pflanzung der Stauden übernahmen die Gartenbesitzer persönlich – für die leidenschaftlichen Hobbygärtner ein wahres Vergnügen. Und wenn die Temperaturen draußen mal nicht mitspielen, nutzen sie ihr Gewächshaus. Dort sind die Pflanzen ausreichend vor Kälte und Wind geschützt.

Die Gesamtkomposition macht’s

Das klare Highlight für Landschaftsgartenbaumeister Torsten Koplin ist neben der pflanzlichen Farbvielfalt die Gesamtkomposition der Anlage. Die einzelnen Bereiche, Plätze und Elemente funktionieren nicht nur für sich, sondern vor allem als harmonische Einheit. Um dieses Ergebnis zu erreichen, musste der Gestalter allerdings auch kleinere Herausforderungen meistern: Da das Grundstück sehr starkem Wind ausgesetzt ist, musste er beispielsweise die Bepflanzung auf die Bedingungen abstimmen. Gegebenheiten wie diese gilt es bei jeder Planung zu berücksichtigen. Am besten kann das ein erfahrener Gartenplaner.

Sie träumen noch von Ihrem Wunschgarten und möchten aktiv werden? Dann wenden Sie sich zum Beispiel an die Gärtner von Eden. Weitere Infos über die Betriebe und ihre Projekte erhalten Sie im Internet unter www.gaertner-von-eden.com